W und die Todesstrafe

Gerade lese ich bei SpOn folgendes:

Auch US-Präsident George W. Bush hat inzwischen die Umstände der Hinrichtung Saddams kritisiert. Er habe Auszüge aus dem im Internet verbreiteten Video der Hinrichtung gesehen, sagte Bush. Die Hinrichtung hätte viel besser abgewickelt werden können, kritisierte er im Fernsehsender CBS. Er habe persönlich keine besondere Befriedigung über die Vollstreckung der Todesstrafe verspürt. „Ich bin kein rachsüchtiger Mensch“, sagte Bush.

Wie bitte? Das Prinzip hinter der Todesstrafe ist Abschreckung und Rache. Da Abschreckung erwiesenermaßen nicht funktioniert, bleibt Rache übrig. Wenn W „kein rachsüchtiger Mensch“ ist, was bleibt dann noch ? Warum ist er ein glühender Verfechter der Todesstrafe im eigenen Land? Der Verdacht drängt sich auf, dass common sense und damit die Gunst der Wähler seine Einstellung bestimmen. Erschreckend, bedenkt man das Konzept des staatlichen Mordens, das zudem nicht nur Schuldige trifft.

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: