Neue Einsichten mit Virtual Earth

Wer surft nicht gerne über Mutter Erde? Bisher flog der User vorzugsweise mit Google Earth über den Globus. Nun springt Microsoft auf den Zug auf und präsentiert „Virtual Earth“. Herausragendes Feature der neuen Software sind seitliche Ansichten auf Städte und Landschaften. Der Nachteil: Virtual Earth ist ein Plug-In für IE oder Firefox, und eine Mac-Version existiert schlicht und einfach nicht.

DIE WELT („Microsoft macht Google Earth zum Mauerblümchen“) ist begeistert von Virtual Earth und sieht Google Earth als deklassiert. SPIEGEL ONLINE („Schwarze Flecken auf der Karte“) geht mit dem neuen Programm gelassener um.

Virtual Earth kann unter anderem bei chip.de gezogen werden: Download

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: